Ich rede gerne. Auch vor vielen Menschen. Immer dann, wenn ich das verstehe, was ich sage.

Moderationen, Präsentationen und Interviews sind probate Mittel, um viele Menschen auf allen Bühnen der Live-Kommunikation neugierig zu machen. Das kann nur nachhaltige Wirkung haben, wenn das gesprochene Wort auch glaubhaft herüber kommt. Und dazu muss der Sprecher des Wortes auch glauben, was er sagt. Es soll Moderatoren geben, die zwar ihre Texte auswendig lernen und professionell absondern, sich aber nur wenig für den Inhalt interessieren. Da ist es dann nicht verwunderlich, wenn die Resonanz beim Publikum nur unbedeutend ist.

Ich rede gerne, das stimmt. Aber nur über das, was ich auch verstehe. Und ich rede gerne in Bildern und Geschichten, denn unsere Gehirne sind analog und speichern in Bildern, nicht in bits und bytes.